Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
Zurück zur Übersicht

Der pH-Wert des „f“ – welche Wörter immer noch mit „ph“ geschrieben werden

powered by LanguageTool

Die Rechtschreibreform hat das klassische „ph“ durch ein „f“ ersetzt. Doch gibt es Wörter, die sich immer noch mit „ph“ schreiben lassen?

Wann benutze ich „ph“ und wann ein „f“?
Mit der Rechtschreibreform wurde die Buchstabenkombination „ph“ auf „f“ vereinfacht – jedenfalls teilweise.

Die deutsche Sprache kann neben einer sehr langen Geschichte auch auf diverse Reformen ihrer Rechtschreibung zurückblicken. Diese sollten besonders die Buchstaben-Laut-Verbindung vereinheitlichen.

Unser heutiges Beispiel sind Begriffe mit „ph“ (gesprochen /f/). Diese Buchstabenfolge kam mit griechischen Entlehnungen ins Deutsche und wurde in der Vergangenheit weitestgehend durch die Schreibweise „f“ ersetzt.

Besonders in viel benutzten Wörtern sollten Sie immer die neue Schreibweise bevorzugen – beispielsweise bei:

Telefon

Fantasie

Delfin

Grafikerin

Fotografie

Bei einer Reihe von Wörtern, die etwas spezifischer sind, sind beide Alternativen zugelassen. Wir empfehlen jedoch trotzdem die mit „f“:

Megaphon oder Megafon
Geographie oder Geografie
Saxophon oder Saxofon

Alle Begriffe, die Wortbestandteile wie „-phon“, „-ophie“ oder „-graphie“ bzw. „-fon“, „-ofie“ oder „-grafie“als Bestandteile haben, sind davon betroffen.

Bei ungewöhnlichen Fremdwörtern – meist im akademischen Kontext – setzt sich die Schreibung mit „ph“ weiterhin durch:

Philosoph

Chlorophyll

Diphtherie

Phosphor

Euphorie

Merke

Lieber „f“ statt „ph“

Bei Fremdwörtern teilweise nur „ph“

Oft beide Schreibweisen korrekt

Falls Sie eine feinfühlige Fehlerfahndung nun als völlig furchtbar empfinden, finden Sie mit LanguageTool auch noch die verstecktesten Fehltritte und Fauxpas der Orthografie – versprochen.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten

Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.