Schreiben Sie professioneller und vermeiden Sie Grammatik-, Stil- und Zeichensetzungsfehler

Jetzt kostenlos starten
Zurück zur Übersicht

Wenn ich Sie schon duze, dann wohl großgeschrieben, oder?

powered by LanguageTool

Siezen Sie noch oder duzen Sie schon? Erfahren Sie, wann man das „Du“ benutzen sollte und ob man es allgemein groß- oder kleinschreibt.

Wir zeigen Ihnen, ob Sie Personalpronomen groß- oder kleinschreiben können.
Schreibt man das höfliche „Sie“ und das familiäre „Du“ eigentlich groß?

In manchen Situationen hat die deutsche Sprache anderen Sprachen stilistisch etwas voraus. Die beiden Möglichkeiten, jemanden direkt anzusprechen, zählen da auf jeden Fall dazu. Daher kommt es in vielen Alltagssituationen immer wieder zur Frage: duzen oder siezen?

Vergleichen Sie

Sie (Einzahl oder Mehrzahl): höfliche, distanzierte und respektvolle Anrede

Du bzw. Ihr: lockere, vertraute und umgangssprachliche Anrede

Großschreibung von persönlichen Fürwörtern

Neben der Wahl des Fürwortes ist jedoch auch deren korrekte Schreibweise eine Hürde. Das Pronomen Sie wird ausschließlich großgeschrieben, um es von der weiblichen Person in der Einzahl oder der dritten Person Plural zu unterscheiden.

Du jedoch wird – wie alle übrigen Personalpronomen – in erster Linie kleingeschrieben.

Ich kann sie (externe Frau oder Leute) sehen.
Ich kann Sie (die gemeinte Person) sehen.
Er kann dann mit seinen Freunden kommen, damit du dich von ihnen verabschieden kannst.

Allerdings gibt es noch einen Haken an der Sache. Wenn die adressierte Person gemeint ist, kann man sich auch dafür entscheiden, das Du großzuschreiben, um die Anrede etwas höflicher zu gestalten. Genauso kann das Ihr großgeschrieben auftauchen.

Merke

Du / Ihr (optional): In E-Mails und Textnachrichten

du / ihr (immer): Bei Anrede unbekannter Personen oder in wörtlicher Rede

„Anbei sende ich Dir / dir die Unterlagen für Deine / deine Bewerbung.“

Aber:„Jeder macht mal Fehler. Da steckst du nun mal nicht drin.“

(Erklärung: Die angesprochene Person ist weder bekannt noch durch die sprechende Person näher definiert. Daher wird das Du kleingeschrieben und könnte durch man ersetzt werden.)

Welche Formen betrifft die Großschreibung von „Du“ und „Sie“?

Du (groß oder klein) Ihr (groß oder klein) Sie (immer groß)
Dich Euch Sie
Dein (-e, -er, -em, -en, -es) Euer / Eure (-n, -m, -s) Ihr (-e, -er, -em, -en, -es)
Dir Euch Ihnen
Deinetwegen Euretwegen Ihretwegen
Deinesgleichen Euresgleichen Ihresgleichen

Soll ich „Du“ und „Dein“ nun immer großschreiben, wenn es geht?

Wichtig ist hierbei: die Durchgängigkeit. Ebenso wie bei der Unterscheidung zwischen Sie und Du wirkt es konfus und unseriös, wenn Sie zwischen dem kleinen und den großen Du hin- und herwechseln. Wenn Sie sich für eine Variante entschieden haben, bleiben Sie dabei – ansonsten erreichen Sie nicht den erwünschten Effekt von Höflichkeit.

Bei Redewendungen wie „Sie hat mir das Du angeboten“ muss das Pronomen großgeschrieben werden, da der Begleiter das das Wort zum Nomen macht. Bei anderen Floskeln wie „Wir sind jetzt schon per du / Du“ dürfen Sie entscheiden, in welcher Schreibweise Sie es persönlich besser finden. In Kombinationen wie Sie beide oder ihr / Ihr beide wird das Indefinitpronomen beide stets kleingeschrieben.

Falls Sie ein Pronomen überlesen sollten, hilft Ihnen LanguageTool zuverlässig dabei, wirklich alle entsprechenden Anredeformen generell groß- oder generell kleinzuschreiben. Denn wenn schon geduzt wird, dann doch bitte im großen Stil.


Entfesseln Sie Ihre Schreibkünste mit LanguageTool

Viel mehr als nur Grammatik- und Rechtschreibprüfung: Beeindrucken Sie Ihre Leser mit einer klaren, präzisen und stilistisch ausgefeilten Ausdrucksweise.

Jetzt kostenlos mit LanguageTool starten

Wir begrüßen Ihr Feedback

Wir haben einen Fehler gemacht, ein wichtiges Detail vergessen oder es nicht geschafft, den Punkt zu treffen? Helfen wir uns gegenseitig, unsere Texte zu verbessern.